Mission

CHL+BAND

… spielen Austropop und Austro-Rock. Mit Vorliebe Lieder von Wolfgang Ambros, Georg Danzer, Kurt Ostbahn und weiteren ausgewählten Kollegen, sowie Klassiker aus Rock und Pop mit eigenen Dialekttexten
… hegen und pflegen Klassiker des Austropop – Hofer, Hawelka… – und noch viel lieber seltener Gehörtes wie Ambros’  „Gezeichnet fürs Leben“, Danzers „Vorstadtcasanova“, Boris Bukowskis „Fritze mit der Spritze“, Peter Schleichers Stones-Bearbeitungen, Ausgewähltes von Kurt Ostbahn, Peter Cornelius, Hansi Lang, Falco und vielen mehr …
… wollen zugleich beweisen, dass in so gut wie jedem Stück aus der Geschichte des Rock’n’Roll ein Stück Austropop steckt – wenn man nur den richtigen Text dazu singt: „Lola“ heißt zwar auch hierzulande „Lola“, aber aus John Hiatts „Perfectly Good Guitar“ wird das autobiografische „Warum nur spül i ned so guad Gitarr’ und aus „Knocking On Heaven’s Door“ wird „Wos ned sein kaun, derf ned sein“ …

CHL+BAND ist 
… ein Musikprojekt des Vereins “Hamweh – Verein zur Pflege und Förderung von Rock- und Popmusik in der Muttersprache” (e.V.)

CHL+BAND: „Auf Wiederhör’n!“

Ein Wiederhören ausgewählter Klassiker des heimischen DialektPopRock sowie von Raritäten und viel zu selten Gehörtem von Ambros, Danzer, Ostbahn, Hansi Lang, Falco, Werger, Bill und vielen mehr. Ergänzt wird der musikalische Querschnitt durch die österreichische Popgeschichte mit dem Beweis, dass in jedem Stück aus der Geschichte des Rock’n’Roll ein Stück Austropop steckt – wenn man nur den richtigen (Dialekt-) Text dazu singt … Das Programm von CHL+Band (“plaggd” und “anplaggd”) steht unter dem Motto „60 Jahre Austropop“, spürt die Wurzeln des Genres auf und bietet einen Querschnitt durch das heimische Popkulturgut.

CHL+BAND: „Danke Danzer!“

Lieder und Prosa von Georg Danzer; in den Varianten “plaggd” und “anplaggd”
GEORG DANZER war zweifelsfrei Österreichs bester Singersongwriter, sattelfest in sämtlichen Ausrichtungen der Liedermacherei, von ironisch/humorvoll bis bittersüß und bitterernst, inklusive aller Schattierungen dazwischen ‒ schmutzig, makaber, politisch, sozial, bissig, liebevoll … Er hat über Sex, Süchte, Ängste und Abgründe gesungen, über Sehnsüchte, Träume, Utopien, über Anfang und Ende.
Georg Danzer war aber nicht nur ein großer Verfasser von Liedtexten, sondern auch von kritischer, zeitgeistiger, ironischer Prosa. Zeugnisse davon geben seine Autobiographie „Auf und davon“ oder der Sammelband „Die gnädige Frau und das rote Reptil“.
CHL+Band präsentieren mit Danke Danzer! Schurlis viele Seiten und verneigen sich in tiefem Respekt vor einem der ganz Großen der heimischen Musikszene. Mit Liedern und Chansons (bekannten und unbekannteren) und mit Danzers Prosa.

 

Kontakt:
Christian „CHL“ Lehner, 0676 / 605 911 5, christian.lehner@kultur-arbeiter.at

Didi Ofner, 0676 / 9300234, didi.o@chello.at